ramesterharm


Sehr geehrter Herr Friege von der Firma Lichtblick,

 

wenn man die Kostenaufstellung ihres behaupteten Bremer Anwaltes sich anschaut, dann kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Das behauptet er:

 

 Dem widerspricht m.E. n.  §254 BGB und da beziehe ich die ominöse Kostenabrechnung dieses Anwaltes mit ein.

Ich zitiere aus dem Widerspruch dagegen:

I

Die Anwaltskosten sind m.E.n. wegen der fehlenden Vollmacht zum Zeitpunkt der Mahnbescheidseinreichung nicht fällig, weil der gegnerische Anwalt zum Zeitpunkt des Mahnbescheides überhaupt gar nicht befugt war einen am 12. 11. 2010 datierten Mahnbescheid erstellen zu lassen, denn wenn das Gericht selbst schreibt das wegen den direkten Anschreiben von Lichtblick an mich u.datiert vom 9.11. 2010, wonach ich bis 17.11. die Schlussrechnung zahlen soll die außergerichtlichen Anwaltskosten nicht fällig werden, dann kann ja sonst würde Lichtblick nicht selber mahnen  der Anwalt m.E.n. keine Vollmacht haben   um schon am 28.10. einen bei Gericht eingegangenen Antrag auf Ausstellung eines Mahnbescheides zu stellen obwohl ich datiert vom 9.11. noch von Lichtblick aufgefordert wurde bis zum 17.11. zu zahlen.

 

II.

Des weiteren sind viele der angegeben Kosten unzulässig m.E.n.. Die Firma Lichtblick sitzt in HH und sie hat eine eigene Rechtsabteilung, wie man so schön nachlesen kann hier:http://www.nordsuedforum.de/nosforessourcen/doc/nosfo/oekostrom_ansichts.pdf
LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH & Co. KG

LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH & Co. KG hat die meisten

Kunden und dadurch auch die größte und beste Rechtsabteilung.

Dadurch haben sie bereits viele Prozesse für einen gerechteren Strommarkt

und damit für alle deutschen Stromkunden gewinnen können.

LichtBlick ermöglicht auch einen Wechsel beim Gas.“

Demnach ist es einer Firma mit eigener Rechtsabteilung und mit Wohnsitz in HH zu zumuten diese einzusetzen oder einen Anwalt an ihrem Standort und am Kundenstandort ein zusetzen für HH Kunden .Macht man das nicht, muss diese sich ein Verschulden gegen sich selbst aus §254 BGB zurechnen lassen , wenn sie einen auswärtigen Anwalt beauftragt. Demnach trage ich die Kosten nicht für die Fahrten pp die im Zusammenhang mit der Einschaltung eines Anwaltes von außerhalb entstanden sind , der im übrigen ja auch einen Unteranwalt durch Teilung der Anwaltsgebühren hätte einsetzen können und wenn er das nicht macht ist das sein Problem. Denn er war ja in der Rechtsanwaltskanzlei tätig in HH , wie ich auf telefonische Nachfrage erfahren habe nachdem ich im Internet recherchiert habe , dass es einen Rechtsanwalt mit gleichen Namen in der Meissnerstr.34, in 20259 Hamburg gab Demnach hat er vorsätzlich Kosten verschuldet m.E. n.die er nachfolgend geltend macht, nur weil der die geltend gemachte Anwaltsgebühren nicht mit einem Unteranwalt teilen wollte.

III.

Unabhängig davon scheint der gegnerische Anwalt ja richtig mies die Prozessgegner abzocken zu wollen ,wenn er dann auch noch unter Verstoß gegen §254 m.E.n. 1. Klasse fährt , denn nur so passt die 82 Euro an Fahrtkosten die er versucht hier unter Verstoß gegen §254 abkassieren zu können , denn 2. Klasse kostet das nachfolgende , wobei ihm aus §254 BGB zu zumuten war sogar auf einen Sparpreis zurück zu greifen denn er kannte ja den Termin frühzeitig Das habe ich unter db.de gefunden , als Bsp.: IC Hinfahrt Bahnhof/Haltestelle Datum Uhrzeit Dauer Umstiege Produkte   Bremen Hbf
Hamburg Hbf Mi, 22.06.2011 12:17
13:12 0:55 0 IC Rückfahrt Bahnhof/Haltestelle Datum Uhrzeit Dauer Umstiege Produkte   Hamburg Hbf
Bremen Hbf Mi, 22.06.2011 15:46
16:41 0:55 0 IC Ihr Ticket HIN- UND RÜCKFAHRT, 1 Erw., 2. Klasse, Bremen - Hamburg, Hamburg - Bremen
Normalpreis
50,00 EUR

Wenn er 3 Tage vorher die Fahrt gebucht hätte hätte es nur 30 Euro gekostet:

 

Reisedaten

1 Erwachsener, 2. Klasse

Hinfahrt

Bahnhof/Haltestelle

Datum

Zeit

Dauer

Umst.

Produkte

 

Bremen Hbf
Hamburg Hbf

Mi, 22.06.11
Mi, 22.06.11

ab
an

12:17
13:12

0:55

0

IC

 

Rückfahrt

Bahnhof/Haltestelle

Datum

Zeit

Dauer

Umst.

Produkte

 

Hamburg Hbf
Bremen Hbf

Mi, 22.06.11
Mi, 22.06.11

ab
an

15:46
16:41

0:55

0

IC

 

Ihre Angebote für die gewählte Verbindung

Sparangebote 2 . Klasse

Freizeit-Ticket

Immer verfügbar, keine Erstattung

30,00 EUR

Weiter

 

Normalpreis 2. Klasse

Normalpreis

Volle Flexibilität. Umtausch/ Erstattung kostenlos, ab dem 1. Geltungstag 15 EUR

50,00 EUR

Wohlgemerkt das sind die Fahrpreise hin und zurück. Ja und wie unverschämt er war beweist dieses:
 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!